U23 - Langenlebarn

2018-04-06 15:41 von Gerald Erdmann

  

Gegen die Tullnerfelder hatte die U23 noch eine offene Rechnung von Herbst. Damals trennte man sich 1:1.

Demensprechend motiviert war die Mannschaft von Trainerteam Vinca/Erdmann. In der Startelf standen nur Klosterneuburger Eigenbauspieler. Wie auch in den zwei bisherigen Matches wurde die Reserve von einigen U17 Spielern ergänzt. Man merkte schon beim Aufwärmen, dass die Mannschaft voll fokussiert war und unbedingt gewinnen wollte. KM Kapitän Mathias Szuchony, der erst zuvor aus dem Urlaub kam, verstärkte die Viererkette und sorgte für genug Stabilität in der Defensive.

Klosterneuburg spielte munter nach vorne und kam oft gefährlich vor das Tor der Gäste. In Minute 21. Stellte Alexander Ringl mit einem Hammer ins kurze Eck auf 1:0.

Mit diesem Resultat ging es in die Pause. Zur Halbzeit wurden gleich drei neue Kräfte gebracht. Zu Beginn der zweiten Halbzeit tat man sich schwer wieder ins Spiel zu finden.  In der 63. Minute erzielten die Langenlebarner den Ausgleich.

Klosterneuburg ließ sich aber nicht verunsichern und so bescherte Deniz Erdogan mit einem Doppelpack den heimischen Fans und seiner Mannschaft wieder eine komfortable Führung.

Kurz vor Ende konnte Kevin Freudenberger mit einem strammen Weitschuss seine Qualität unter Beweis stellen und besorgte den letzten Treffer der Partie.

Hier geht’s zum Online-Spielbericht.

Fazit: Die U23 hat nach dem schwachen 5:5 von Freitag zu alter Stärke zurückgefunden und unter Beweis gestellt, dass sie gegen jeden Gegner gewinnen kann. Besonders erfreulich, viele U17 Spieler spielen sich mehr und mehr ins Rampenlicht und sorgen dafür, dass man auch in der nächsten Saison den besten/stärksten Kader der Liga stellen wird.

Zurück