U16: Langenrohr - FC Klosterneuburg 7:0 (1:0)

2016-09-11 13:14 von Moritz Reinhardt

. Ein Tag zum Vergessen

  

 

Nachdem unsere U16 in der Vorwoche zu Hause gegen Purkersdorf gewann, fuhr sie letzte Woche als Tabellenführer zum Auswärtsspiel gegen Langenrohr.

Dass die Gastgeber zu Unrecht auf dem letzten Tabellenplatz lagen, zeigten sie von Beginn an. Klosterneuburg tat sich schwer klare Chancen herauszuspielen. Sie schafften es nicht, das zuletzt noch gut funktionierende Aufbauspiel zu zeigen. In der 10. Minute bekam Langenrohr nach einem unnötigen Handspiel von Marko Djurdjevic einen Freistoß auf Höhe des Mittelkreises zugesprochen. Michael Schubert knallte ihn scharf unter die Latte zum 1:0.

Nach einer schwachen Leistung in der ersten Halbzeit lag Klosterneuburg 1:0 zurück, wollte das Spiel unbedingt drehen, viel dann aber komplett auseinander.

So traf Langenrohr in der 54. Minute nach einem schönen Lochpass durch Klosterneuburgs Viererkette. Nur 5 Minuten später verlor Jan Leopold rechts bei einem Dribbling den Ball, Langenrohr schaltete blitzschnell um und erhöhte auf 2:0. Abermals nur 3 Minuten später schaffte es Marco Pecik im Tor gerade noch einen direkten Freistoß zu parieren, seine Abwehr nach vorne wurde aber zum 4:0 über die Linie geschoben. Bei diesem Spielstand versuchte Christopher Schulz mit einem beherzten Zweikampf ein Zeichen zu setzen, kam dabei aber etwas zu spät und wurde mit der blauen Karte für zehn Minuten vom Platz gestellt (67.). In Unterzahl kam es bei einer Ecke von Langenrohr zu Abstimmungsproblemen zwischen Leon Braunstein und Mischa Schnabel, sodass der Spieler der Gastgeber den Ball der durch den 5-Meterraum segelte nur noch über die Linie stochern musste (76.). Kurz vor Schluss schaffte es Laurin Schober rechts hinten leider nicht eine Flanke zu verhindern, Florian Frauenberger von Langenrohr verwandelte sie direkt (87.). Ob da die Hand dabei war? Bei diesem Spielstand nicht entscheidend. In der 89. Minute war Clemens Bayer der einzige Klosterneuburger der nach einem Fehlpass von Simon Stickler Tempo mit seinem Gegenspieler aufnahm. Den entscheidenden Zweikampf verlor er aber und so stellte Langenrohr den 7:0-Endstand her.

Mit einer so schwachen Mannschaftsleistung kann man einfach nicht erfolgreich sein. Langenrohr (mittlerweile Tabellenführer) war sicherlich der stärkste Gegner bis dato, aber bei einer normalen Leistung unserer U16 sicher nicht 7 Tore besser. An jenem Sonntag leider schon. Eine Chance erarbeitete sich Klosterneuburg in der zweiten Hälfte. Nach einem Konter schaffte es Luca Müllner leider nicht, den Ehrentreffer zu erzielen, er wäre auch nicht verdient gewesen.

Spielbericht im Fußball-Online-System

Bericht: Moritz Reinhardt, Trainer

Zurück