U16: FC Klosterneuburg - NSG Neulengbach 3:2 (2:1)

2016-09-23 13:18 von Moritz Reinhardt

. Frühen Rückstand gedreht

  

 

Mit dem 3:2 gegen Neulengbach fuhr unsere U16 den dritten Sieg im vierten Spiel ein und rehabilitierte sich damit für das 0:7-Debakel gegen Langenrohr. Die bisherige Saisonausbeute unseres zweitältesten Jahrgangs kann sich also durchaus sehen lassen.

Dabei hat das Spiel für die Hausherren alles andere als gut begonnen. Bereits nach 5 Minuten gingen die Gegner aus Neulengbach mit 1:0 in Führung. In der Folge hat die Heimmannschaft jedoch das Spiel immer mehr unter Kontrolle bringen können, die stärkste Phase unseres Teams folgte. Die Gegner schafften es kaum noch, für Entlastung zu sorgen. In der 21. Minute wurden wir dann für unsere Bemühungen belohnt. Clemens Bayer, als linker Flügelspieler aufgeboten, zog mit dem Ball in die Mitte und beförderte die Kugel aus 25 Metern ins linke Kreuzeck. Ein 1000-Gulden-Schuss!! Lediglich 2 Minuten darauf ging unsere U16 erstmals in der Partie in Führung. Nach einem Rückpass zum Torhüter setzte Luca Müllner gut nach, luchste dem gegnerischen Goalkeeper den Ball ab und brauchte ihn anschließend nur noch über die Linie zu drücken. Daraufhin hätten wir durchaus noch Möglichkeiten gehabt, den Vorsprung auszubauen, leider ist es uns jedoch nicht gelungen, die teilweise gefällig herausgespielten Torchancen auch zu nutzen.

So ist es also mit der knappen aber hochverdienten Halbzeitführung in die Halbzeit gegangen.

Nach der Pause konnten wir nicht mehr ganz an die Leistung der ersten 45 Minuten anknüpfen, es fehlten etwas der Nachdruck und die Konzentration. Ungenauigkeiten und dumme Abspielfehler schlichen sich ein. Da aber nach wie vor die kämpferische Leistung hervorragend war und wirklich jeder für jeden gelaufen ist, haben wir die Bälle nach Verlust sofort wiederzurückerobern können und in der 73. Minute durch einen leicht abgefälschten Schuss auf 3:1 stellen können. Torschütze, nach  Zuspiel von Luca Müllner, war der in der Halbzeit eingewechselte Niklas Engelhardt.

Da die Gegner praktisch im Gegenzug den Anschlusstreffer erzielen konnten, kam sofort wieder Spannung auf. Die Mannschaft aus Neulengbach konnte in den letzten Minuten noch einen Druck erzeugen, dem wir allerdings standhielten. Die größte Gefahr ging in dieser Phase von einem Freistoß an der Strafraumgrenze, der knapp übers Tor ging, aus.

Alles in allem ein verdienter Sieg, den man jedoch aufgrund der Überlegenheit und der Menge an Torchancen nicht so spannend hätte machen müssen.

Spielbericht im Fußball-Online-System

Bericht: Simon Lackner, Co-Trainer

Zurück