U16: FC Klosterneuburg - NSG Albrechtsberg 5:0 (3:0)

2016-08-28 13:02 von Moritz Reinhardt

. Souveräner Sieg zum Auftakt

  

 

Nach einem produktiven aber anstrengenden Trainingslager mit zwei bis drei Trainingseinheiten pro Tag startete die U16 des FC Klosterneuburg am Samstagnachmittag zu Hause gegen die NSG Albrechtsberg in die neue Saison. Leider musste Moritz Konsel verletzungsbedingt sogar das Trainingslager vorzeitig beenden, und Max Marada kehrte mit einer hoffentlich nur leichten Knieverletzung zurück.

Die Spieler die auf dem Platz standen spielten von Beginn an mutig und sicher nach vorne. Nach 8 Minuten setzte sich Luca Müllner links vorne durch, sodass der am Boden liegende Verteidiger den Ball nur noch mit den Händen stoppen konnte - Elfmeter. Müllner selbst verwandelte sicher zum 1:0 (8.). Nur zehn Minuten später setzte sich Leon Braunstein auf dem rechten Flügel stark durch um Max Hauser im Zentrum zu bedienen. Der ließ sich nicht zweimal bitten und schloss überlegt zum 2:0 ab (19.). Wiederum nur kurze Zeit später schickte Braunstein Marko Djurdjevic auf der rechten Außenbahn, der mit einer mustergültigen Flanke Hauser bediente. Abermals verwandelte er (25.), nachdem er eine ähnliche Flanke kurz zuvor noch ungenützt ließ.

Mit einer klaren 3:0-Halbzeitführung im Rücken galt es nun ruhig und sicher weiter nach vorne zu spielen.

Klosterneuburg tat genau das, als Braunstein seine couragierte Leistung bereits in der 54. Minute mit einem Tor belohnte. Zuvor spielte Müllner nach einer schönen Kombination auf der linken Seite einen Pass ins Zentrum zu Djurdjevic, der ihn zu Braunstein weiterleitete. In der Folge kontrollierte Klosterneuburg das Spiel, bei dem beide Mannschaften trotz des heißen Wetters nur je einen Auswechselspieler hatten. Die Viererkette rund um Kapitän Christopher Schulz stand sicher und ließ so gut wie keine Chancen für die Gäste zu. Im Mittelfeld zeigte sich Wolfang Blaha sehr ballsicher, und forderte und verteilte viele Bälle. In der 66. Minute setzte Braunstein erneut zu einem Dribbling an, spielte drei Gegenspieler aus, und hatte dann noch das Auge für Hauser, der den Ball nur noch gemeinsam mit seinem Verteidiger über die Linie drücken musste.

Gratulation zu dieser starken Leistung nach der anstrengenden Trainingslagerwoche, Jungs! Darauf können wir aufbauen, aber nächste Woche geht es wieder bei 0:0 los.

Spielbericht im Fußball-Online-System

Bericht: Moritz Reinhardt, Trainer

Zurück