U15: SG Klosterneuburg - NSG Neulengbach/Würmla 4:2 (1:2)

2015-09-11 22:23 von Moritz Reinhardt

. Auftakt gelungen

  

Nach zwei Testspielen gegen Siemens/Großfeld (1:6 und 2:4) und einem anstrengenden Trainingslager, bei dem 15 Spieler mit waren, startete auch unsere U15 an diesem Wochenende in die Meisterschaft. Nach dem Aufstieg im Frühjahr traf man nun erstmals im oberen Play-Off auf den Vorjahresdritten Neulengbach, welcher jetzt mit Würmla ebenfalls als Spielgemeinschaft antritt.

Klosterneuburg begann unsicher und geriet so früh in Rückstand, als Abstimmungsprobleme nach einem eigenen Abstoß in der 4. Minute zum 0:1 führten. In der 24. Minute verhielt sich die SGK im Aufbauspiel erneut zögerlich und wurde prompt mit dem 0:2 bestraft. Daraufhin zeigte die Mannschaft Moral und spielte weiter nach vorne. So war es Moritz Konsel der genau richtig stand, als der Torwart der Gäste den Ball abprallen ließ, und zum 2:1 Anschlusstreffer verwandelte. Klosterneuburg drängte weiter auf den Ausgleich, er sollte aber nicht mehr vor der Pause gelingen.

Umso schneller ging es nach der Halbzeitpause, als Luca Müllner bereits zwei Minuten nach Wiederanpfiff ein Dribbling durch die Mitte mit einem platzierten Fernschuss ins rechte Eck zum 2:2 abschloss (42.). Im Lauf der zweiten Halbzeit spielte fast nur noch Klosterneuburg und schnürte die Gegner regelrecht in ihrer Hälfte ein. Trotz zahlreicher Großchancen (2x Lattenschuss, 1v1 mit dem Torwart, Zentimeter fehlten nach einem Stanglpass) blieb es lange beim 2:2, sodass sich Torwart Alex Czech noch bei zwei gefährlichen Kontern von Neulengbach auszeichnen konnte. In der letzten Spielminute stand dann plötzlich Marko Djurdjevic nach schöner Vorarbeit von Leon Braunstein und Max Marada frei vorm Tor der Gäste. Er blieb cool und netzte zum 3:2 ein (80.). Neulengbach warf nochmal alles nach vorne, die Defensive der SGK stand jedoch sicher und bediente Djurdjevic erneut mustergültig, welcher sich die Chance nicht nehmen ließ und mit dem Schlusspfiff das 4:2 schoss (80.+2).

Wir Trainer sind stolz auf diese Mannschaftsleistung. Gegen einen Favoriten nach einem 0:2 so zurückzukommen verdient Respekt! Hoffentlich knüpft die Mannschaft nächstes Wochenende daran an.


Spielbericht im Fußball-Online-System

Bericht: Moritz Reinhardt, Trainer

Zurück