KM: SGK - FC Tulln 0:1

2015-04-21 12:57 von Daniel Wertheim

  

Martin Grasl (r.) konnte leider gegen seinen Ex-Club Tulln keine nennenswerten Akzente setzen...

-----------------------------------------------------------------------------------------
SG Klosterneuburg - FC Tulln 0:1 (0:1)
Tore für die SGK: -

U23: SGK - Tulln 2:2 (2:1), Tore für die SG: Daniel Moussa, Florian Frages

Klicken für den Spielbericht
 

Ausgangssituation: Im direkten Duell um Platz fünf begann bei Klosterneuburg der 30-jährige Mario Margreiter statt dem 18-jährigen Jonatan Knopp im Tor.Für den gesperrten Moris Lucic (5. gelbe) feierte der 20-jährige Daniel Schmid sein Debüt in einer Kampfmansnchafts-Startelf. Der FC Tulln kam als zweitbeste Frühjahrs-Elf in der Rückrunde noch ungeschlagen nach Klosterneuburg.

Spielverlauf: Die Tullner starteten engagiert. Schon nach fünf Minuten klingelte es nach einer Unsicherheit beinahe, nach 12 Minuten sah Margreiter bei einem Freistoß von Andrej Hesek nicht gut aus und musste das 0:1 hinnehmen. Danach wurde der Schlussmann zwar sicherer, doch die Gäste waren die aktivere Mannschaft. In der 20. Minute verhinderte ein Abseitspfiff das 0:2. Fünf Minuten vor der Pause hatte Florian Slama die größte Ausgleichschance, traf aber aus spitzem Winkel nur die Außenstange.

In Halbzeit zwei war Tulln weiter tonangebend. Insgesamt vier gute Möglichkeiten auf das 0:2 ließen die Gäste jedoch aus, wodurch Klosterneuburg mit Glück beinahe zum Ausgleich kam. Nach einem Freistoß köpfelte ein Tullner an die eigene Latte, bei den zwei anschließenden Eckbällen brannte es im Tullner Strafraum lichterloh. Doch im Endeffekt hatte wieder Tulln das 0:2 am Fuß, doch diesmal parierte Goalie Margreiter, der auch unmittelbar vor dem Schlusspfiff im Mittelpunkt stand: Er rückte beim letzten Corner auf und stieß mit Tullns Schlussmann Stefan Knotzer zusammen, der daraufhin am Boden liegen blieb - jedoch keine schlimmere Verletzung erlitt.

Fazit: Gegen die im Frühjahr noch ungeschlagene, zweitbeste Rückrunden-Mannschaft aus Tulln war unsere junge Mannschaft auf verlorenem Posten. Vor allem im Zweikampfverhalten waren uns die Tullner überlegen. Nach ansprechenden Leistungen in der Vorbereitung und zwei Siegen zum Saisonstart ist die SG nun seit drei Spielen sieglos.

SG KLOSTERNEUBURG - OBRITZ, Freitag 20 Uhr in Weidling. Kommenden Freitag spielt die SG gegen die ebenfalls im Frühjahr starken (4. in der Rückrunde) Obritzer noch in Weidling. Das erste Spiel am neuen Happyland-Grün wurde nun endgültig erst für den 9. Mai beim Tag des Sports gegen die Zwillingsstadt Korneuburg fixiert.

Stimmen:
Trainer Kurt Castek: „Wir haben im Frühjahr nur gegen die zwei besten Rückrunden-Teams verloren, das ist kein Beinbruch, auch wenn mir im Moment ein bisschen der Siegeswille fehlt. Ein fitter Georg Lederer fehlt momentan an allen Ecken und Enden. Außerdem ist der Weidlinger Platz für unser Spiel derzeit nicht gerade ein Vorteil, auch wenn wir daheim erst zweimal verloren haben.“

Mittelfeld-Spieler Moritz Reinhardt: „Wir können es gar nicht erwarten, das erste Spiel im Happyland zu absolvieren. Wir trainieren derzeit am Kunstrasen einmal berühren, und am Weidlinger Acker können wir dieses Spiel unmöglich durchziehen.“



Link zum Fußball-Online-Spielbericht.

Alle Spieltermine & Ergebnisse der Kampfmannschaft HIER.

Viele Fotos und weitere News gibt es auf unserer facebook-Seite.

Zurück