KM: Auswärtspunkt erkämpft: Marchegg - SGK 1:1 (0:0)

2015-04-05 14:57 von Daniel Wertheim

  

Der 19-jährige Klosterneuburger Caspar Breicha, der im Winter von Siemens Großfeld zu uns wechselte, feierte in Marchegg sein Debüt und machte seine Sache ordentlich.

-----------------------------------------------------------------------------------------
SC Marchegg - SG Klosterneuburg 1:1 (0:0) 
Tor für die SGK: Roland Rinnhofer

U23: Marchegg - SGK 0:2 (0:1), Tore für die SG: Andi Stöger, René Mutz.
 

Ausgangssituation: Nach der Niederlage gegen Tabellenführer Obergänserndorf fielen Georg Lederer (verletzt), Adam Andrejcsik (gesperrt), Martin Grasl (verreist) aus, zudem saß Uzodike Okoro zunächst auf der Bank, nachdem er den Treffpunkt verpasst hatte und mit dem Zug nach Marchegg nachreiste. Dafür standen Debütant Caspar Breicha sowie Chris Duty in der Startelf, auf der Bank nahmen weiteren Gebietsliga-Debütanten Daniel Schmid, Basti Klicka und Andi Stöger Platz. Marchegg musste jedoch auch mit Ausfällen kämpüfen, und nach 10 Minuten verletzte sich zudem auch Comebacker Lubomir Gogolak wieder.

 

Spielverlauf: Zum Spiel selbst ist nicht viel zu sagen. Beide Teams wirkten verunsichert und zeigten in Hälfte eins eher "Angsthasenfußball". Marchegg wurde durch zwei Schüsse (10. und 37. Minute) sowie nach einem Lucic-Ballverlust in der 40. Minute gefährlich, unser Team eigentlich wenn, dann nur durch Standards, aber auch da kaum.

Nach der Pause sorgte Kapitän Roland Rinnhofer etwas überraschend für die Führung, nachdem sich Enzo Duit in den Strafraum durchgetankt hatte. Danach kam die SG besser ins Spiel, kassierte aber dennoch das 1:1. Ein guter, scharfer Schuss konnte von Jonatan Knopp nur auf die Seite abgewehrt werden, der Nachschuss passte. Ab da wurde das Spiel etwas munterer, wenngleich es nach wie vor nicht auf hohem Niveau stand. Klosterneuburg traute sich etwas mehr zu, Marchegg war bei Kontern gefährlich. In der 72. Minute verwehrte das Schiri-Team den Gästen einen Hands-Elfer, da ihnen leider die Sicht verdeckt war. In der 84. und 87. Minute gab es noch kleine Chancen, doch noch drei Punkte nach Klosterneuburg zu entführen, doch ein Kopfball von Bernhard Wiesner war zu schwach und eine Hereingabe von Enzo Duit zu ungenau.

Fazit: Ein gerechtes Remis! In einem schwachen Spiel hätte der Elfemter wohl die Entscheidung gebracht, aber es hat nicht sollen sein. Beide Teams wirkten verunsichert aufgrund der Ausfälle. Natürlich hätte man gerne drei Punkte mitnehmen wollen und können, doch wenn man ohne vier Stammspielern und mit drei Debütanten auswärts einen Punkt beim Tabellen-Neunten holt, darf man nicht unzufrieden sein. Man hat gesehen, dass die jungen Spieler in der Gebietsliga mithalten können, aber noch ein bisschen Zeit zum "reifen" brauchen und wir, um wirklich auf Sieg spielen zu können, natürlich auf unsere Schlüsselspieler nicht verzichten können. Trotzdem wie gesagt kein Beinbruch, nun geht es hoffentlich wieder in Bestbesetzung gegen den Tabellenletzten Langenzersdorf, der jedoch gegen den Herbstmeister Lassee mit einem 3:0-Sieg kräftig aufgezeigt hat! Spielort wird wieder in WEIDLING sein, am FREITAG, 10. April um 19.30 Uhr.

Stimme von Trainer Kurt Castek: "Ich bin mit der Leistung der Mannschaft nicht ganz zufrieden. Natürlich hatten wir viele Ausfälle, aber diese Marchegger Mannschaft hätten wir trotzdem biegen müssen. Es war ein schwaches Spiel, dann hat uns der Schiri auch noch einen Elfer vorenthalten, da kann ich einfach nicht zufrieden sein."


Link: Spielbericht im Fussball-Online-System

Alle Spieltermine & Ergebnisse der Kampfmannschaft HIER.

Viele Fotos und weitere News gibt es auf unserer facebook-Seite.

Zurück