KM: 5:1-Kantersieg in Hohenau

2015-08-24 07:59 von Daniel Wertheim

  

Unsere Kampfmansnchaft noch im Juli am Trainingslager in Lindabrunn...

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

ASV Hohenau - SG Klosterneuburg 1:5 (1:2)


Tore für die SGK:
Gregor Waiss, Adam Andrejcsik, Florian Slama, Enzo Duit, Benjamin Duty

U23: ASV Hohenau – SG Klosterneuburg 0:6 (0:3)
Tore für die SGK: Simon Mader (2), Alexander Rifaat (2), Lukas Trojan, Moris Lucic

(klick auf die unterstrichenen Zeilen für den Link zum Online-Spielbericht)

Ausgangsposition: Nach einer sehr schwachen Vorstellung in der Vorwoche gegen Korneuburg hatte die SG Klosterneuburg einiges wiedergutzumachen. Die Mannschaft von Trainer Mario Handl hatte sich daher einiges für das Auswärtsspiel bei Aufsteiger ASV Hohenau vorgenommen. Dieser musste weiterhin auf die verletzten Spieler Daniel Skola, Chris Duty und Daniel Schöllenbauer verzichten. Dazu zog sich Alexander Hetper im Training eine Oberschenkelzerrung zu und musste für das Spiel gegen Hohenau ebenfalls aussetzen. Als Reaktion auf die schlechte Leistung gegen Korneuburg veränderte Handl außerdem die Mannschaft. Florian Slama, Enzo Duit und Gregor Waiss bekamen ihre Chance von Beginn an zu zeigen was sie können.

Spielbericht: Im Gegensatz zu den ersten beiden Saisonspielen fand die SG von Beginn an ins Spiel und war sofort präsent. Beide Teams zeigten von Anfang an viel Einsatz und Leidenschaft bei sehr hohem Tempo. Dadurch entwickelte sich in der Anfangsphase ein offener Schlagabtausch mit Chancen auf beiden Seiten – Flo Slama hatte schon nach einer Minute die größte für die SGK, zögerte zunächst beim Schuss, dann aber gab es auch Elfmeteralarm, als ein Verteidiger den Ball mit der Hand berührte. Hohenau hatte nach einer Standardsituation das 1:0 am Fuß, doch ein eigener Spieler lenkte den Ball quasi auf der Linie noch in die Arme von Keeper Böck. Bereits nach sieben Minuten durften die Gäste aber dann zum ersten Mal jubeln. Adam Andrejcsik setzte sich auf der rechten Seite gegen gleich zwei Verteidiger durch und spielte den Ball quer für Gregor Waiss, welcher eiskalt blieb und den Ball ohne Probleme im Tor der Hausherren unterbrachte. Beflügelt von der frühen Führung spielte Klosterneuburg befreit auf und zeigte einige gute Kombinationen. Auch in der Defensive gab man sich keine Blöße und war zumeist Zweikampfsieger. Nur fünf Minuten nach dem Führungstreffer erzielte Adam Andrejcsik bereits das 0:2 für die SG. Diesmal setzte sich Flo Slama auf der rechten Seite durch und brachte den Ball zur Mitte. Andrejcsik fand zwischen zahlreichen Verteidigern die Lücke und schoss zum frühen 0:2 ein (12.). Zwei Minuten später hätte Enzo Duit fast für die Vorentscheidung gesorgt. Sein sehenswerter Schuss aus der Drehung klatschte jedoch nur ans Aluminium (14.). Eine Minute später dann der Anschlusstreffer der Hausherren. Nach einem gut getretenen Eckball stieg Marco Drabek am kurzen Fünfereck am höchsten und köpfte das Leder unhaltbar für Tormann Lukas Böck in die lange Ecke (15.). Die SG steckte den Treffer jedoch schnell weg und versuchte sofort wieder Druck auf den Gegner auszuüben. Man spielte weiterhin gefällig nach vorne, ein weiterer Treffer gelang vor der Halbzeit jedoch nicht mehr.

Auch in der zweiten Halbzeit bot sich den Zuschauern ein ähnliches Bild. Klosterneuburg bestimmte das Spiel und versuchte dieses vorzeitig zu entscheiden. Die Gastgeber versuchten immer wieder über gut vorgetragene Konter zum Ausgleich zu kommen. Beide Mannschaften agierten in der Defensive allerdings sehr diszipliniert, weshalb es nur selten richtig gefährliche Torszenen zu sehen gab. Wie schon in den ersten beiden Spielen zeigten die Klosterneuburger jedoch dass sie körperlich in sehr gutem Zustand sind. Die Mannschaft schaffte es ab der 70. Minute nochmal den Druck auf Hohenau zu erhöhen. In der 77. Minute wurden sie dann endlich für ihr Engagement belohnt. Der kurz zuvor eingewechselte Ben Duty setzte sich auf der linken Seite durch und brachte den Ball flach zur Mitte wo jedoch Freund und Feind verpassten. Der an der zweiten Stange mitgelaufene Flo Slama nutzte seine Chance und zirkelte den Ball mit dem linken Fuß ins kurze Kreuzeck. Damit war das Spiel endgültig entschieden. Hohenau versuchte noch einmal heranzukommen, konnte die Klosterneuburger Defensive aber nicht mehr ins Wanken bringen. Stattdessen wurde die SG immer häufiger durch schnell vorgetragene Konter gefährlich. In der 80. Minute erzielte Enzo Duit per Traumtor das 1:4 für Klosterneuburg. Nach einem kurz abgespielten Eckball zog er vom linken Sechzehnereck ab und versenkte den Ball unhaltbar im langen Eck der Hausherren. Den Schlusspunkt setzte dann Ben Duty. Dieser ließ nach einem Konter im Strafraum zwei Gegenspieler alt aussehen und schoss das Leder wuchtig am Tormann vorbei in die linke Ecke zum 1:5 (92.).

Fazit: Die Mannschaft zeigte sich im Vergleich zur Vorwoche stark verbessert. Vor allem fand man dieses Mal gleich in die Partie und konnte die Überlegenheit auch in Tore ummünzen, auch wenn es 75 Minuten lang spannend blieb.

Kommende Woche ist die SG Klosterneuburg spielfreit. Am 05.09. empfängt man dann den SC Raiffeisen Enzersfeld im Happyland. Die Enzersfelder haben aus bisher drei Spielen vier Punkte geholt. Sollte die Mannschaft von Mario Handl so auftreten wie gegen Hohenau sind sicher auch gegen Enzersfeld drei Punkte möglich.

Stimmen: Trainer Mario Handl: „Wir haben alles umgesetzt, was wir uns vorgenommen haben und nie nachgelassen. Ein gutes Spiel, aber es war nur ein Spiel“.

Link: Spielstatistik/Aufstellung im Fussball-Online-System ASV Hohenau - SGK


Link: Spielbericht auf Ligaportal.at

 

Alle Spieltermine & Ergebnisse der Kampfmannschaft HIER.

Viele Fotos und weitere News gibt es auf unserer facebook-Seite.

 




Zurück