KM: 3:3 nach 0:3 gegen Sierndorf

2015-09-18 09:18 von Daniel Wertheim

  

Jubel - ein 3:3 nach einem 0:3 fühlt sich fast wie ein Sieg an...

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Spielbericht by Alexander Hetper

SV Sierndorf - SG Klosterneuburg 3:3 (3:1)

Tore für die SGK: Adam Andrejcsik, Ben Duty, Alexander Hetper

U23: SV Sierndorf - SG Klosterneuburg 2:5 (1:1)
Tore für die SGK: Simon Mader (2), Christopher Duty, Alexander Rifaat, Daniel Schöllenbauer

(klick auf die unterstrichenen Zeilen für den Link zum Online-Spielbericht)

Ausgangsposition: Nach der schwachen Vorstellung mit der 1:3 Heimniederlage gegen Enzersfeld wollte die Mannschaft der SG Klosterneuburg unbedingt zurück auf die Siegerstraße und ihre makellose Auswärtsbilanz beibehalten. Dabei musste Trainer Mario Handl weiter auf die verletzten Martin Grasl und Daniel Skola verzichten. Dazu verletzte sich Matthias Sirucek im Abschlusstraining und war ebenfalls nicht verfügbar. An der Startformation änderte sich im Vergleich zur Vorwoche nur wenig. Für Enzo Duit kam Alexander Hetper zurück in die Mannschaft.

Spielbericht: Die Anfangsphase des Spiels wurde ganz klar von den Heimischen bestimmt, jedoch waren es die Klosterneuburger welche die erste Großchance verzeichnen konnten. Ben Duty war es der auf einen Rückpass des Innenverteidigers lauerte und diesen abfangen konnte. So tauchte er plötzlich mutterseelenalleine im Strafraum der Sierndorfer auf, hatte jedoch Pech, dass der Ball bei seinem Schuss unglücklich versprang und er das Leder dadurch weit über das Tor jagte. In der Folge übernahmen wieder die Sierndorfer die Kontrolle über das Spiel. Klosterneuburg war bemüht, hatte jedoch nicht die nötige Genauigkeit im Spielaufbau. In der 27. Minute schlug sich die Überlegenheit der Gäste dann auch erstmals im Ergebnis nieder. Ronald Schmid verwandelte einen Freistoß aus rund 25 Metern Entfernung mit einem satten Schuss unter die Latte. Nur zehn Minuten später sollte es noch schlimmer für die Mannen der SG Klosterneuburg kommen. Sierndorfs Stürmer Thomas Kadlcek steckte den Ball wunderbar auf Pavel Vrana durch. Der herausstürmende SGK Torhüter Lukas Böck versuchte an den Ball zu kommen, erwischte jedoch nur Vrana. Die logische Konsequenz war Elfmeter für Sierndorf und die rote Karte für Lukas Böck. Statt ihm stand jetzt Ersatzkeeper Andreas Obermüller zwischen den Pfosten. Den fälligen Strafstoß verwandelte Thomas Kadlcek trocken zum 2:0 in die linke untere Ecke (39.). Sechs Minuten später fiel die vermeintliche Entscheidung. Nach einer flanke von rechts war Nikola Ilic zur Stelle und brachte die Gastgeber mit 3:0 in Führung (45.). Doch die Klosterneuburger hatten nicht vor sich kampflos geschlagen zu geben. So kam es noch in der Nachspielzeit der ersten Hälfte zu einer entscheidenden Szene. Nach einem schwachen Rückpass der war es abermals Ben Duty der diesen abfing und Richtung Sierndorfer Tor marschierte. Diesmal wurde er jedoch bevor er abschließen konnte äußerst unsanft von Sierndorf Torhüter Manuel Hofstätter zu Fall gebracht. Der Unparteiische entschied sofort auf Strafstoß und Torraub. Somit musste auch der Ersatzkeeper der Gastgeber Peter Kneifel ran. Adam Andrejcsik schnappte sich den Ball und verwertete den fälligen Elfmeter eiskalt in die linke untere Ecke zum 3:1 (49.) Danach ging es für beide Mannschaften in die Kabine.

Nach der Pause merkte man den Klosterneuburgern sofort an, dass sie dieses Spiel noch drehen wollten. Sie übernahmen von Minute zu Minute mehr Kontrolle über das Spiel und wurden auch immer wieder gefährlich. Die Sierndorfer hingegen verlegten sich aufs kontern und kamen durch die sich bietenden Räume auch immer wieder gefährlich vor das Tor der SGK. Klosterneuburgs beste Chancen auf den Anschlusstreffer hatten die jungen Flügelspieler Florian Slama und Ben Duty. Einzig das Glück im Abschluss fehlte den engagierten Gästen in dieser Phase des Spiels. Die beste Chance das Spiel zu Gunsten der Heimmannschaft zu entscheiden hatte Pavel Vrana. Nach einem Eckball landete die Faustabwehr von Andreas Obermüller irgendwie vor den Füßen des am Strafraum stehenden Vrana. Dieser versuchte sein Glück mit einem gefühlvollen Heber, scheiterte jedoch an der Querlatte. 20 Minuten vor Schluss stellte Trainer Mario Handl dann auf eine Dreier-Abwehr um. Dadurch konnten die Klosterneuburger noch mehr Druck auf Sierndorf ausüben. Und das machte sich bezahlt. In der 86. Minute wurde Ben Duty von Adam Andrejcsik auf der rechten Seite bedient. Duty überspielte einen Verteidiger und zog in den Strafraum. Diesmal behielt er auch im Abschluss die Nerven und versenkte den Ball mit einem harten Schuss zum 3:2 im linken unteren Eck. Jetzt warfen die Gäste wirklich alles in die Waagschale und versuchten irgendwie noch zum Ausgleich zu kommen. In der 93. Minute sollte dieser Einsatz belohnt werden. Enzo Duit schnappte sich das Leder und tanzte zwei Abwehrspieler aus. Der Dritte brachte knapp 17 Meter vor dem Tor zu Fall. Schiedsrichter Patrick Wolfram entschied sofort auf Freistoß. Alexander Hetper legte sich den Ball zurecht und versenkte ihn über die Mauer ins Tormanneck zum späten und vielumjubelten  3:3 Ausgleich (93.).

Fazit: Nach einem ganz schlechten Start ins Spiel hat die Mannschaft Moral bewiesen. Einen 0:3 Rückstand noch in ein Remis zu verwandeln fühlt sich fast wie ein Sieg an. Allerdings darf man nicht außer acht lassen, dass die gerade die erste Halbzeit auch einige schwächen aufgedeckt hat.

Kommende Woche trifft die SG Klosterneuburg im Happyland auf den SV Langenlebarn. Für Klosterneuburg geht es darum endlich den ersten Heimsieg der Saison einzufahren. Das wird sicherlich nicht einfach. Mit einem Sieg könnte man in der Tabelle an Langenlebarn vorbeiziehen. Die Tullnerfelder rangieren derzeit mit 9 Punkten und einem Spiel mehr auf dem sechsten Rang, zwei Plätze vor den Klosterneuburgern.


Link: Spielstatistik/Aufstellung im Fussball-Online-System SV Sierndorf - SGK

 

Alle Spieltermine & Ergebnisse der Kampfmannschaft HIER.

Viele Fotos und weitere News gibt es auf unserer facebook-Seite.

 




Zurück