KM: 3:2-Sieg in Marchegg

2015-10-12 07:43 von Daniel Wertheim

  

-------------------------------------------------------------------------

Spielbericht by Alexander Hetper 

SC Marchegg – SG Klosterneuburg 2:3 (1:1)
Tore für die SGK: Gregor Waiss, Martin Grasl, Florian Frages


U23: SC Marchegg - SG Klosterneuburg 0:5 (0:2)
Tor für die SGK: Daniel Schöllenbauer, Alexander Rifaat (2), Daniel Moussa (2)

(klick auf die unterstrichenen Zeilen für den Link zum Online-Spielbericht)

Ausgangsposition: Nach der desaströsen Vorstellung im Heimspiel gegen Langenlebarn war Wiedergutmachung angesagt. Die Mannschaft von Mario Handl wollte unbedingt zeigen was in ihr steckt und drei Punkte aus Marchegg mit nach Klosterneuburg nehmen. Der Trainer konnte dabei auf die wiedergenesenen Daniel Skola und Martin Grasl zurückgreifen. Auf Thomas Zach (krankheitsbedingt), Marko Seletkovic (verletzt) und Kapitän Lukas Böck musste er jedoch weiterhin verzichten. Außerdem reagierte er auf die schwache Leistung der Vorwoche und baute die Abwehr um. Daniel Skola und David Selzer bildeten das neue Innenverteidigerduo.

Spielbericht: Die Klosterneuburger änderten auch ihre taktische Ausrichtung im Vergleich zu den letzten Spielen. Man begann die Anfangsphase mit aggressivem Pressing wodurch man den Gegner gleich zu Beginn zu vielen Fehlern zwang. Auch das Umschaltspiel funktionierte hervorragend und so gelang es von Start weg Chancen zu erarbeiten und Druck auf das gegnerische Tor auszuüben. So dauerte es gerade mal fünf Minuten bis die Gäste das erste Mal jubeln konnten. Nach einer Balleroberung im Mittelfeld schickte Alex Hetper Gregor Waiss mit einem Pass über die Abwehr auf die Reise. Dieser nahm sich den Ball gut mit der Brust mit und versenkte den Ball mit einem Halbvolley unter die Latte ins Netz (5.). Defensiv stand die Mannschaft der SG diesmal sehr gut und lies kaum Chancen zu. Auf der anderen Seite gelang es eine Vielzahl an Möglichkeiten zu erspielen. Gregor Waiss hatte mit einem Schuss Pech welcher über das Tor ging. In weiterer Folge hatten Flo Slama und Adam Andrejcsik die besten Einschussmöglichkeiten für die Gäste. Sie scheiterten jedoch am Torhüter der Marchegger. Auch Enzo Duit und Alex Hetper versuchten ihr Glück mit Distanzschüssen, konnten jedoch das überfällige zweite Tor nicht erzielen. So kam es wie so oft im Fußball. Mit dem ersten gefährlichen Angriff der Hausherren fiel das 1:1. Stefan Feitsch konnte sich am Strafraum etwas Platz verschaffen und schoss flach ins linke Eck zum Ausgleich ein (32.). Die Mannen der SG schüttelten sich kurz ab und machten genau da weiter wo sie aufgehört haben. Mit viel Druck spielte man nach Vorne, Tor wollte vor der Pause jedoch keines mehr gelingen.

Auch in Halbzeit zwei änderte sich wenig am Spielverlauf. Die Klosterneuburger spielten aggressives Pressing und konnten auch aus den meisten Zweikämpfen als Sieger hervorgehen. So dauerte es nur sieben Minute ehe man die erneute verdiente Führung bejubeln durfte. Nach einem langen Wechselpass auf links von Daniel Skola setzte Martin Grasl zum Sprint an und zog von Außen Richtung Strafraum. Aus halblinker Position schlenzte er den Ball herrlich ins rechte Kreuzeck. Torhüter Roland Metzger war absolut machtlos (52.). In dieser Tonart ging es weiter. Klosterneuburg bestimmte das Spiel und spielte sich Chance um Chance heraus. Die Besten hatte Goalgetter Adam Andrejcsik der zwei Mal alleine vor dem Schlussmann auftauchte, jedoch beide Male an diesem scheiterte. Auch Gregor Waiss hätte die Möglichkeit gehabt das Spiel zu Gunsten der Gäste zu entscheiden. Marchegg hingegen wurde, wenn überhaupt, nur durch Standardsituationen gefährlich. Und eben so eine war es die den Heimischen den unerwarteten Ausgleich brachten. Drei Minuten vor Schluss verschätzte sich Thomas Pils bei einem Freistoß von der Seite. Die Freistoßflanke von Kreshnik Komani verpasste Freund und Feind und schlug im langen Eck der Klosterneuburger ein (87.). Aber auch diesmal zeigten die Gäste die richtige Reaktion und starteten wütende Angriffe. Der Aufwand wurde belohnt als sich Florian Frages nach Zusammenspiel mit Florian Slama in den Strafraum durchtankte und mit dem Spitz abschloss. Sein Schuss wurde noch von einem Verteidiger abgefälscht und landete zum vielumjubelten 3:2 im Netz (89.). Kurz darauf war Schluss und man konnte einen verdienten Sieg bejubeln.

Fazit: Die Mannschaft hat die richtige Reaktion gezeigt. Man war sehr aggressiv und präsent in den Zweikämpfen. Dadurch kam man auch von Beginn weg spielerisch gut ins Match. Einziger Wehrmutstropfen bleibt die Chancenauswertung. Wäre man nicht so fahrlässig mit den Möglichkeiten umgegangen, wäre das Spiel vermutlich viel früher entschieden gewesen. So musste man trotz einer tollen Leistung bis zur letzten Minute zittern.

Kommende Woche trifft die SG Klosterneuburg im Happyland auf Tabellennachbarn SV Gablitz. Sollten die Mannen von Mario Handl auch dann wieder die Tugenden abrufen können, dann hat man sicher gute Chancen auch Gablitz zu schlagen und endlich den ersten Sieg auf heimischer Anlage einzufahren.


Stimmen:

Link: Spielstatistik/Aufstellung im Fussball-Online-System SC Marchegg - SGK

 

 

Alle Spieltermine & Ergebnisse der Kampfmannschaft HIER.

Viele Fotos und weitere News gibt es auf unserer facebook-Seite.



Zurück