KM: 1:3 gegen Enzersfeld/W.

2015-09-18 09:07 von Daniel Wertheim

  

Enzo Duit (r.) gegen Enzersfeld.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Spielbericht by Alexander Hetper

SG Klosterneuburg - SC Enzersfeld/W. 1:3 (1:1)

Tor für die SGK:
Adam Andrejcsik

U23: SG Klosterneuburg – SC Enzersfeld/Walde 5:2 (3:1)
Tore für die SGK: Christopher Duty (2), Daniel Schmid (2), Alexander Ringl

(klick auf die unterstrichenen Zeilen für den Link zum Online-Spielbericht)

Ausgangsposition: Nach dem überzeugenden 5:1 Auswärtssieg bei Hohenau und einem spielfreien Wochenende wollten die Kicker der SG Klosterneuburg auch endlich vor heimischen Publikum überzeugen. Trainer Mario Handl musste gezwungenermaßen auch für dieses Spiel die Startformation leicht ändern. Martin Grasl war nicht rechtzeitig fit geworden und wurde durch Ben Duty ersetzt. Für den ebenfalls nicht ganz fitten Matthias Sirucek kam David Selzer in die Mannschaft. Ansonsten blieb die Startaufstellung unverändert zum Sieg in Hohenau.

Spielbericht: Auf schwierigem Terrain entwickelte sich von Anfang an eine schnelle Partie welche jedoch von Ungenauigkeiten im Passspiel und vielen Zweikämpfen geprägt war. Nur selten gelangen den beiden Teams Aktionen über mehrere Stationen. So neutralisierten sich die Mannschaften und Torszenen waren Mangelware. Nach knapp 10 Minuten konnte sich Lukas Böck im Tor der SG das erste Mal auszeichnen. Nach einem Abstimmungsfehler in der Abwehr stand Patrick Zehetbauer plötzlich alleine vor dem herauslaufenden Böck. Dieser schaffte es jedoch mit zwei spektakulären Reflexen seinen Kasten sauber zu halten. Fünf Minuten später musste er dann jedoch zum ersten Mal hinter sich greifen. Miroslav Lastuvka wurde nicht attackiert und nahm sich aus ca. 25 Metern ein Herz. Sein satter Schuss sprang kurz vor dem Tor nochmals am nassen Boden auf und landete im linken unteren Eck zum 0:1 (15.). Auch nach dem Treffer waren beide Mannschaften bemüht nach vorne zu spielen, dies wollte jedoch nicht wirklich gelingen wodurch sich die meisten Szenen rund um die Mittellinie abspielten. In der 42. Minute wurde dann schlussendlich einer der zahlreichen Versuche der Klosterneuburger belohnt. Adam Andrejcsik setzte sich auf der halblinken Seite bis in den Strafraum durch und konnte nur mit einem Foul vom Ball getrennt werden. Den fälligen Elfmeter verwertete der Gefoulte souverän zum 1:1 (42.). Mit diesem Stand ging es dann auch für beide Teams in die Kabinen.

Mit dem Ausgleich im Rücken taten sich die Kicker der SG Klosterneuburg jetzt etwas leichter und konnten einige gute Aktionen verzeichnen. Wirklich zwingend wurden sie jedoch nicht. Im Gegenzug wurden die Enzersfelder immer wieder über Konterangriffe gefährlich. Jedoch konnten auch diese in den ersten zehn Minuten der zweiten Halbzeit nicht wirklich zwingend vors Tor von Lukas Böck kommen. So musste eine Standardsituation her um die Enzersfelder auf die Siegerstraße zu bringen. Nach einem Eckball von rechts tauchte Jürgen Hutterer mutterseelenallein am langen Pfosten auf und musste nur noch einnicken (59.). Das Spiel wurde jetzt immer hektischer und sehr zerfahren. Die Mannen der SG Klosterneuburg versuchten alles Mögliche um noch irgendwie zum Ausgleich zu kommen. Enzersfeld nutzte die sich ergebenden Räume und versuchte über Konter die Entscheidung herbeizuführen. 20 Minuten vor Schluss hatten die Klosterneuburger schon den Torjubel auf den Lippen. Nach einer schönen Kombination über mehrere Stationen tauchte Gregor Waiss allein vor dem Enzersfelder Schlussmann auf, der Schiedsrichter entschied jedoch zum Unmut der Heimischen auf Abseits. Zehn Minuten setzten die Klosterneuburger wieder zum Torjubel an. Nach einem Eckball köpfte Marko Seletkovic das Leder unter die Latte. Enzersfelds Schlussmann Roman Bruhs kratzte den Ball mit einem tollen Reflex jedoch noch von der Linie. Die Klosterneuburger reklamierten dass der Ball hinter der Linie war, Schiedsrichter Oliver Fluch sah das jedoch anders. So kam es wie es kommen musste. In der 89. Minute behielt Patrick Zehetbauer nach einem Konter der Gäste die Ruhe und schoss überlegt an Lukas Böck zum 1:3 ein (89.). Damit war das Spiel entschieden. Ein paar Minuten später besiegelte der Schlusspfiff die zweite Heimniederlage der SG im zweiten Heimspiel.

Fazit: Obwohl die Mannschaft der SG Klosterneuburg alles versucht hat, fand man nie richtig ins Spiel. Einsatz und Wille haben gestimmt, allein spielerisch konnte die junge Truppe leider nicht überzeugen. Am Ende gewann die abgeklärtere Mannschaft nicht ganz unverdient.

Kommende Woche ist die SG Klosterneuburg beim Tabellenfünften aus Sierndorf zu Gast. Bis dahin sollte Trainer Mario Handl wieder auf den gesamten Kader zurückgreifen können. Auf jeden Fall wird eine Steigerung im Spielaufbau notwendig sein um wieder Punkte einzufahren.

 

Link: Spielstatistik/Aufstellung im Fussball-Online-System SGK – SC Enzersfeld/Walde

 

Alle Spieltermine & Ergebnisse der Kampfmannschaft HIER.

Viele Fotos und weitere News gibt es auf unserer facebook-Seite.

 




Zurück