KM: 0:1-Heimniederlage gegen Korneuburg

2015-08-19 01:21 von Daniel Wertheim

  

Unser Masseur Georg Hauenschild (wohnt in Korneuburg) übernahm die Matchballspende und Ehrenankick gegen Korneuburg.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

SG Klosterneuburg – ASC Marathon Korneuburg 0:1 (0:1)


Tor für die SGK: -

U23: SG Klosterneuburg – ASC Marathon Klosterneuburg 1:3 (1:1)

Tore für die SGK:
Georg Lederer, Simon Mader, Rene Mutz (klick auf die unterstrichenen Zeilen für den Link zum Online-Spielbericht)

Spielbericht von Alexander Hetper

Ausgangsposition: Nach dem gelungenen Saisonstart in der Vorwoche gegen den SC Prottes wollte die SG Klosterneuburg im ersten Heimspiel der Saison erneut 3 Punkte einfahren. Mit dem ASC Korneuburg, noch ohne Pflichtspiel in dieser Spielzeit, kam ein schwer einzuschätzender Gegner ins Happyland. Trainer Mario Handl musste die Mannschaft gezwungenermaßen leicht verändern. Für den verletzten Daniel Skola rückte Matthias Sirucek in die Startelf.

Spielbericht:
In Korneuburg kam von Anfang an besser ins Spiel. Die SG Klosterneuburg hatte keinerlei Zugriff und schaffte auch keinen geordneten Spielaufbau. Das Spiel der Klosterneuburger war geprägt von Fehlpässen und Ungenauigkeiten. Korneuburg hingegen schaffte es in der ersten halben Stunde immer wieder sich vor das Tor von Schlussmann Lukas Böck zu kombinieren. Auch im Zweikampf waren die Korneuburger präsenter als die Mannen der SGK. Wenn, dann wurden die Klosterneuburger in Hälfte eins nur über Standardsituationen oder Weitschüsse gefährlich. Es dauerte 39 Minuten bis sich der Spielverlauf auch im Ergebnis niederschlug. Nach einem Fehlpass im Spielaufbau setzte sich Lukas Pabisch (bis zur U10 in der Klosterneuburger Jugend) auf der linken Seite durch und flankte den Ball auf den zweiten Pfosten wo Yunus Avci ungehindert zum 0:1 für Korneuburg einköpfen konnte. Mit diesem Spielstand ging es dann auch in die Pause.

In der Halbzeitpause nahm SG-Trainer Mario Handl einige Änderungen vor. Für Moris Lucic kam Gregor Waiss ins Spiel und Adam Andrejcsik wurde ins Mittelfeld zurückbeordert. Die Klosterneuburger kamen jetzt besser ins Spiel während sich der ASC Korneuburg aufs Verteidigen konzentrierte. Man merkte jetzt deutlich dass die Heimischen die schwache Leistung aus der ersten Halbzeit wiedergutmachen wollte. Je länger das Spiel dauerte desto höher wurde der Druck der Klosterneuburger. Richtig zwingend wurden die Hausherren jedoch nicht. Die beste Möglichkeiten hatten Thomas Zach (Heber in der 72. Minute) sowie der eingewechselte Florian Slama der jedoch aus spitzem Winkel an Gäste-Torhüter Patrick Janecek scheiterte (77.). Korneuburg verlegte sich auf Konter, konnte aber nicht gefährlich werden. Die SG hatte das Spiel unter Kontrolle und versuchte bis zum Spielende vergeblich zum Ausgleich zu kommen.

Fazit:
Aufgrund einer desolaten ersten Halbzeit geht die Niederlage in Ordnung. Zwar versuchte die SG im zweiten Durchgang alles Mögliche um das Spiel noch zu drehen, man war jedoch alles in allem zu harmlos vor dem gegnerischen Tor. Kommenden Samstag geht es zu Aufsteiger ASV Hohenau. Dort muss die Mannschaft von der ersten Minute an aggressiv und konzentriert zu Werke gehen. Präsentiert man sich wieder als Team und spielt mit
Selbstvertrauen nach Vorne, dann ist es mit Sicherheit auch in Hohenau möglich das Punktemaximum zu erreichen.

Stimmen: Trainer Mario Handl:
„Wir sind zu Beginn überhaupt nicht ins Spiel gekommen, Korneuburg war aggressiver und daher war die Führung von Korneuburg auch dem Verlauf entsprechend. Nach den Umstellungen haben wir in der zweiten Halbzeit den Gegner unter Kontrolle bekommen und hätten uns den Ausgleich verdient“.

Link: Spielstatistik/Aufstellung im Fussball-Online-System SGK – ASC Korneuburg

Link: Spielbericht auf Ligaportal.at  

Link: Spielbericht auf fanreport.at

 

Alle Spieltermine & Ergebnisse der Kampfmannschaft HIER.

Viele Fotos und weitere News gibt es auf unserer facebook-Seite.

 




Zurück