Kampfmannschaft - verpatzter Frühjahrs-Auftakt

2013-03-24 23:18 von Daniel Wertheim

0:2 gegen den SV Stetten und Debüt von zwei U16-Spielern

  

Auftaktniederlage für den FC Olympique Klosterneuburg gegen SV Stetten.

So gut hatte dieser arktisch kalte Tag für den FC Olympique begonnen. Erst gewann die U16 in der Nachwuchs-Landesliga gegen Retz 4:0, dann die Reserve 2:0 gegen Stetten. Doch das so wichtige Kampfmannschafts-Kellerderby ging 0:2 gegen Stetten verloren.

Klosterneuburg startete mit fünf Veränderungen im Vergleich zur letzten Herbstrunde. Neben den Neuzugängen Clemens Zulehner (21) und Nikolaus Vogl (19) standen auch die Youngsters Enzo Duit (16), Florian Bauernhofer (18) und Sebastian Hopp (19) neu in der Startelf, die heute einen Altersschnitt von 20,2 Jahren hatte.

Stetten begann zunächst engagierter. Nach acht Minuten hielt Olympique-Keeper Lukas Böck einen Schuss aus spitzem Winkel, ein Freistoß der Gäste ging kurz darauf über das Tor, ein Nachschuss nach einer Ecke knapp vorbei. Dann die Gastgeber. Ein Schuss von Oliver Müller wurde vom Stetten-Keeper zur Ecke geklärt (11.), ein schöner Lochpass von Neuzugang Vogl auf Ben Duty versprang am holprigen Boden, sodass Duty den Ball am kurzen Eck verzog (14.). Dann passierte lange nichts, ehe Stetten die beste Chance in Halbzeit eins hatte. Nach einem Ballverlust im Spielaufbau kam Skabraha aus rund zehn Metern zum Schuss, den Böck vereitelte (29.). Nach dem anschließenden Corner zog Stefan Molzer ab, verzog aber knapp. Dann noch einmal ein Freistoß-Knaller von Stettens Adis Cutura, der über das Tor ging (34.). Die letzte Chance in Halbzeit eins hatte Klosterneuburg, doch ein gefährlicher Freistoß fand im Strafraum keinen Abnehmer.

Nach der Halbzeit fand Klosterneuburg besser ins Spiel. Nach einem schönen Bauernhofer-Pass zog Rechtsverteidiger Alex Gruber in den Strafraum und knallte den Ball nach zwei guten Haken aus acht Metern über das kurze Eck - die beste Klosterneuburger Chance bisher (55.). Vier Minuten später zog Oliver Müller von links in den Strafraum, legte sich den Ball aber einen Tick zu weit vor. Und wieder zwei Minuten danach ein guter Pass von Enzo Duit auf Ben Duty, der zögerte aber, schoss dann mit dem schwachen linken Fuß - kein Problem für Stettens Schlussmann. Erst in der 63. Minute kam Stetten nach einem Konter wieder zu einer guten Chance, dann hätte es aber 1:0 für die Gastgeber stehen müssen. Nach einer perfekten Ballmitnahme am Strafraum tauchte Sascha Hammer in der 67. Minute am Elferpunkt allein vor Keeper Pascal Hrabak auf, zog ab , doch mit einer unglaublichen Parade entschärfte Hrabak den Ball - der sollte damit Stettens Matchwinner werden. Denn wie aus dem Nichts schafften die Gäste ausgerechnet in der besten Phase der Klosterneuburger das 1:0. Maximilian Senft zog von der Strafraumgrenze ab und traf ins lange Eck. Kurz darauf hatte Mario Molzer die Chance, per Kopf alles klar zu machen, doch der Ball ging knapp vorbei. Stetten machte nun hinten dicht, verlagerte sich aufs Kontern. Enzo Duit konnte einen Ball in Strafraum nicht kontrollieren (79.), das war noch die beste Ausgleichsmöglichkeit für die Klosterneuburger. Trotz der Einwechslung der Kampfmannschafts-Debütanten Florian Slama (15) und Simon Mader (15) sowie Shane Kirk (24) konnten sie im Finish nicht mehr zulegen und kassierten nach einem Konter das 0:2 durch Radovan Skabraha.

Kommenden Ostersonntag ist der FC Olympique beim SK Tulbing zu Gast (16.30 Uhr) - das nächste Keller-Derby, denn die Tulbinger liegen mit 10 Punkten drei Zählern hintern den Olympioniken auf Rang 12.

Link zum Fußball-online-Spielbericht

Zurück