Kampfmannschaft: Siegeslauf bei 2:3 in Korneuburg gestoppt!

2014-10-15 17:31 von Daniel Wertheim

  

Foto: M.Filippovits
Pechvogel: Georg Lederer vergab einen Elfmeter gegen Korneuburg.
-----------------------------------------------------------------------------------------
ASC Marathon Korneuburg - SG Klosterneuburg 3:2 (2:0).
Tore für die SGK: Michael Kures, Eigentor.

U23: 2:2 (2:1). Tore für die SG: Moussa, Stefan Erdmann.

Ausgangsposition: Nach fünf Spielen ohne Niederlage ging es gegen Korneuburg. Die Korneuburger starteten als Titelkandidat in die Saison, liegen derzeit aber hinter den Klosterneuburgern. Man ging optimistisch in die Partie, da man auf den komplett unveränderten Kader wie beim 5:1-Sieg gegen Enzersfeld greifen konnte.

Spielbericht: Der Optimismus verflog relativ schnell, denn Korneuburg agierte zu Beginn stärker und ging bis zur Halbzeit mit 2:0 in Führung. Doch mit einer Roten Karte für Korneuburg in der 42. Minute kam Hoffnung auf.

In Hälfte zwei überschlugen sichd ie Ereignisse. Die Klosterneuburger kamen besser aus der Kabine und erzielten durch Michael Kures (drittes Tor im zweiten Spiel) das 2:1 (54.). Danach drückten die Gäste und nur vier Minuten später gab es die nächste Rote für Korneuburg. Als dann der Schiri auch noch auf Elfer für Klosterneuburg entschied, dachte jeder an die Wende. Doch Georg Lederer vergab die große Ausgleichschance. Zwar gab es noch etliche weitere Ausgleichschancen, doch durch einen unnötigen Ballverlust im Mittelfeld bekam Korneuburg die Chance auf das 3:1, welche sich Georg Lubas nicht nehmen ließ. In den Schlussminuten gelang durch ein Eigentor zwar noch das 3.2, doch nach fünf Spielen ohne Niederlage musste die SG erstmals wieder als Verlierer vom Platz gehen. 

Fazit:
In der ersten Halbzeit dachten wohl einige, dass es ein Selbstläufer wird, an die Gala vom 5:1 gegen Enzersfeld anzuschließen. Doch Korneuburg holte uns mit zwei Toren auf den Boden der Realität zurück. Die Mannschaft präsentierte sich dabei von der Körpersprache nicht optimal. Erst nach der Pause zeigte sie wieder ihr gewohntes Gesicht, konnte aber alle Faktoren, die auf eine "Wende" deuteten (zwei Rote, Elfer) nicht für sich nutzen. Dennoch darf man nach einer Niederlage gegen eine (eigentlich) starke Mannschaft nicht den Kopf in den Sand stecken. Niederlagen waren in der ersten Saison als SG durchaus eingeplant, es gilt aber einfach weiterarbeiten und die bereits vorhandenen, sehr positiven 17 Punkte aufzustocken. Z.b. beim nächsten Heimspiel gegen den starken Aufsteiger Neusiedl/Zaya (derzeit Vierter) am Samstag, 18.10, 15 Uhr in Weidling. Das Spiel steht unter der Patronanz der Raiffeisenbank Klosterneuburg.

Link: Spielstatistik/Aufstellung im Fussball-Online-System Korneuburg - SGK


Alle Spieltermine & Ergebnisse der Kampfmannschaft HIER.

Viele Fotos und weitere News gibt es auf unserer facebook-Seite.

Zurück