Kampfmannschaft: SG Klosterneuburg beendet Transfer-Programm!

2014-07-19 03:00 von Daniel Wertheim

  

Trainer Kurt Castek (2.v.r.) mit den Klosterneuburger Stützen Martin Grasl, Georg Lederer und Adam Andrejcsik (v.r.)



-----------------------------------------------------------------------------------------
SG Klosterneuburg beendet Transfer-Programm!

Die SG Klosterneuburg hat in der abgelaufenen Transferzeit 16 Spieler für die kommende Saison verpflichtet. Im Gegensatz verlassen jedoch auch 16 Spieler den Verein.

24 ehemalige FC OK & SCK-Spieler werden künftig bei der neu gegründeten Mannschaft „DSG Klosterneuburg“ in der 2. Klasse B der DSG-Liga spielen.

SG Klosterneuburg
Zugänge: Martin Grasl (Tulln), Lukas Böck (NAC), Mathias Szuchony (Tulbing), Adam Andrejcsik (Pamhagen), Georg Lederer (Fortuna 05), Abdullah Öztürk (FC Stadlau), Manuel Wisinger (Langenezersdorf), Denis Dusika (Mauer), Djordje Vela (Austria XVII), Tom Leutloff (NAC), Anton Popov, Manuel Ebinger (beide FK Hollabrunn), Patrick Bodnar (Donaufeld), Andreas Stöger (Wienerfeld), Manuel Jelinek (ATSV Ober-Grafendorf), Sebestyen Balazs (Admira Technopool).
Abgänge: Josip Ivankovic (Siemens/Großfeld), Patrick Philipp (ASV 13), Erkan Özmen (NAC), Dzenan Kovacevic (NAC), Darko Simic (Slovan HAC), Sandro Nanic (?), Aleksandar Ivanovic (NAC), Daniel Novacek (?), Manuel Kalmann (?), David Selzer (Wördern), Clemens Zulehner, Antonio Pipinic, Flo Bauernhofer, Shane Kirk (Vienna CIty FC), Muhammed Temizsoy (KSC Donaustadt), Okan Sen (Garage Vorgarten).
Trainer: Kurt Castek (neu).

Weiters wechseln allesamt zu DSG Klosterneuburg (Hobby-Mannschaft): Daniel Wertheim, Sascha Hammer, Billy Schultze, Christoph Lankisch, Franz Vejvancicky, Marko Trbara, Patrick Steiner, Philipp Arzberger, Markus Hörmann, Daniel Stöger, Johannes Koch, Daniel Taucha, Roman Schön, Stefan Lamprecht, Günter Hannbeck, Thomas Budil, Daniel Preloznik, Nenad Antonic, Calvin Kolmann, David Andrejcsik, Michael Stich, Stephan Unger, Andreas Binder, Angelo Galli (alle DSG Klosterneuburg).


16 Zugänge, 16 Abgänge! Die SG Klosterneuburg hat ihr Transferprogramm abgeschlossen. Die neue Mannschaft wird um die bisherigen SCK-Stammspieler Roland Rinnhofer (35, Ex-Austria Salzburg, Bad Bleiberg, Leoben, Sollenau), Bernhard Wiesner (28, seine 20. Saison in Klosterneuburg) und den Eigenbau-Spielern Florian Frages (21), Vladan Kostadinovic (33) sowie den Olympioniken Ben Duty (19), Stephan Faulhammer (23) und Moris Lucic (30) herum aufgebaut.

Zu diesen Spielern gesellen sich viele junge Klosterneuburger Talente und nun auch 16 Neuzugänge. Allen voran die Klosterneuburger Rückkehrer Georg Lederer (27, Ex-Austria, Neusiedl/See, Mannswörth, Würmla, Fortuna 05 – im defensiven Mittelfeld eingeplant), Martin Grasl (23, Ex-Gerasdorf bzw. zuletzt bei FC Tulln, linke Außenbahn), Mathias Szuchony (18, SK Tulbing, Außenbahn) und Lukas Böck (20, Tormann, NAC).

Da Böck jedoch die Saison 2014/15 beruflich/studienbedingt viel Zeit im Ausland verbringen wird, wurde der 19-jährige Tormann Abdullah Öztürk vom FC Stadlau noch zusätzlich zu Thomas Pils (26) und Mario Margreiter (30) verpflichtet.

Der Ungar Adam Andrejcsik (23) wohnt und arbeitet in Klosterneuburg und wird die SG im Angriff verstärken. Ebenfalls aus Klosterneuburg ist der 18-jährige Tom Leutloff (Defensives Mittelfeld), der zuletzt beim NAC in der Wiener Stadtliga gespielt hat. Drei Spieler mit Gebietsliga-Erfahrung sind Manuel Wisinger (23, Langenzersdorf, Angriff), Manuel Ebinger (25, Hollabrunn, Angriff) und Anton Popov (25, Hollabrunn, Mittelfeld – er war auch ein Jahr Profi bei Wacker Burghausen in Deutschland, ehe ein Kreuzbandriss diesen Traum beendete). Zwei Last-Minute Transfers gab es mit Manuel Jelinek (31,  Innenverteidiger/Def. Mittelfeld), der zuletzt als Stammspieler mit Ober-Grafendorf in die Landesliga aufstieg, jedoch in der Winterpause einen Schien- und Wadenbeinbruch erlitt). Der zweite Spieler heißt Sebestyen Balazs. (23) Er spielte bis zur U19 in der Akademie Austria Kärnten, wechselte dann zu Admira Technopool in die Wr. Stadtliga, wo er aber ebenfalls einen Kreuzbandriss erlitt und nun zwei Jahre pausierte.

Vier weitere Spieler wollen sich mit guten Leistungen in den Kader kämpfen: Patrick Bodnar (19, Donaufeld, zuletzt KSC Donaustadt), Andreas Stöger (23, SV Wienerfeld), Djordje Vela (24, Austria XVII) und Denis Dusika (28, Mauer).

„Wir haben jetzt einen guten und großen Kader von vorläufig 34 Spielern, die für die Kampfmannschaft in Frage kommen. Dieser Kader wird nach der Vorbereitung auf etwa 22-28 Mann reduziert. Ich denke aber, dass genug Qualität da ist, um mit ein bisschen Glück als Überraschungsmannschaft im oberen Drittel mitzuspielen“, freut Sich Trainer Kurt Castek bereits auf den Meisterschaftsauftakt am 14.8 in Spillern (20 Uhr) und vor allem das erste Heimspiel, das am Mittwoch, den 20.8 um 20 Uhr gegen Landesliga-Absteiger Langenlebarn in Weidling (Südtiroler Weg 2-6) ausgetragen wird.


Rückkehrer Georg Lederer. Der Ex- U17-Nationalteamspieler wird auch die U18 und U7 als Trainer betreuen.

tl_files/SGK/Erste_2014-2015/GeorgLederer.jpg



Alle Spieltermine & Ergebnisse der Kampfmannschaft HIER.

Viele Fotos und weitere News gibt es auf unserer facebook-Seite.

Zurück