Kampfmannschaft - FC OK - Ruppersthal 2:5 (1:3).

2013-04-08 22:58 von Daniel Wertheim

  

Unsere Mannschaft verliert auch das zweite Spiel im Frühjahr, Ruppersthal gewinnt sein drittes Spiel in Folge.

 

Die Partie war von Beginn an ein offener Schlagabtausch. Gleich ein der ersten Minute brachte der erstmals als Stürmer aufgestellte 16-jährige Enzo Duit mit seinem ersten Kampfmannschaftstor die Gastgeber in Front. Und die Jungs setzten nach. In der dritten Minute konnte Ruppersthals Keeper einen Freistoß von Ben Duty nur mit Mühe zur Ecke fausten. Noch einmal wurde es in Ruppersthals Strafraum gefährlich, doch Enzo verzog nach einem guten  Dribbling aus rund 14 Metern. Dann wurden erstmals auch die Gäste in unserem Strafraum vorstellig. Auf der rechten Abwehrseite wurde Clemens Zulehner düpiert, der Ball wurde perfekt zum USCR-Neuzugang Petr Elias aufgelegt, der nur mehr zum 1:1-Ausgleich einschieben brauchte. Damit waren die Gäste wieder im Spiel. Nun hatten sie gleich vier gute Chancen auf die Führung (in der 12., 13., 22. Und 24. Minute) In dieser Phase waren die Gäste vor allem mit hohen Bällen gefährlich und gewannen nahezu alle Kopfballduelle. Erst mit einer schönen Kombination über fünf Stationen meldete sich der FC Olympique zurück, doch Enzos Stanglpass fand letztlich keinen Abnehmer. In der 30. Minute ein Eckball für die Heimischen, doch gleich drei (!) Einschussversuche blieben erfolglos. Es folgte die beste Chance für ein zweites Tor der Gastgeber. Ben Duty, der aus abseitsverdächtiger Position gestartet war, lief alleine auf den Keeper zu, wollte den Ball ins lange Eck schieben, doch der Versuch fiel viel zu leicht aus. Fast im Gegenzug gelang Richard Zögl nach einer guten Flanke das 1:2 (43.). Und geschockt vom Gegentor kassierten die Olympioniken sogar noch das 1:3 vor der Pause. Langer Ball, Abwehrchef Kristijan Krajina kann per Kopf nicht ganz klären, der aufpeppelnde Ball wird von Zögl aus über 20 Metern perfekt getroffen und in die Kreuzecke versenkt.


In der zweiten Halbzeit versuchten die sichtlich geknickten Heimischen die Partie offen zu halten. 20 Minuten lang hatten beide Teams nur Halbchancen, dann verkürzten die Gastgeber mit einem der wenigen gewonnen Kopfbälle zum 2:3. Abwehrspieler Stephan Faulhammer war nach einer Ecke von Shane Kirk zur Stelle. Damit schöpfte der FC OK neue Hoffnung. Die Gastgeber waren nun am Drücker und in der 77. Minute kam Duit bei einem guten Stanglpass von Mathias Szuchony nur Zentimeter zu kurz. Das sollte sich rächen. Drei Minuten später zog Christian Ohrfandl aufs Tor der Heimischen, Krajina spitzelte den Ball gerade noch weg, doch Zögl schob den Abpraller an vier (!) Olympioniken vorbei via Innenstange ins Tor. Das war die Entscheidung, das 2:5-Eigentor von Stephan Faulhammer nur mehr Ergebniskorrektur.

"Da wäre mehr drin gewesen. Die Niederlage ist zwar ärgerlich, aber die Leistung zählte trotzdem zu den besseren dieser Saison. Die Zuseher haben heute einiges geboten bekommen", Olympique Co-Trainer Manuel Kotzian.


"Die Routine hat heute den Ausschlag gegeben. Meine Mannschaft ist gut eingespielt und die Jungs wissen genau, wann sie ein Schäuflein drauflegen müssen. Schließlich haben wir sieben ehemalige Landesliga-Stammspieler. Das hat den jungen Klosterneuburgern gefehlt." USCR-Trainer Alexander Haftner.


"Das 1:0 war zwar schön, aber kam fast zu früh. Ruppersthal ist dadurch aufgewacht. Das entscheidende heute war die Lufthoheit der Gäste, da haben sie uns total dominiert und dadurch auch die zwei Tore zum 1:2 und 1:3 gemacht. Ich kann den Jungs keinen Vorwurf machen, wir hatten bis zur 80. Minute Chancen auf Punkte, waren über weite Strecken ebenbürtig, aber wenn du zwei Tore in der 43. Und 45. Bekommst und zwei in den letzten 10 Minuten, nützt das alles nichts." - Olympique-Trainer Daniel Wertheim.


Bild (Fotocredit: www-fc-ok.at/Martin Duty) : Der 16-jährige Enzo Duit mit seinem ersten Kampfmannschafts-Tor  



Link zum Fußball-online-Spielbericht

Link zum Fanreport-Bericht

Zurück