Kampfmannschaft: Derby gegen Gablitz von 0:2 auf 3:2 gedreht!

2014-11-01 04:14 von Daniel Wertheim

  

Seit drei Wochen sind die NÖN-Ausgaben aus Purkersdorf und Klosterneuburg unter einem Dach - darüber freuen sich Florian Messner, Lukas Böck und Roland Rinnhofer (v.l.)
-----------------------------------------------------------------------------------------
SG Klosterneuburg - SV Gablitz 3:2 (0:2)
Tore für die SGK: Martin Grasl 2, Adam Andrejcsik.

U23: 3:1 (1:0). Tore für die SG: Günes, Erdmann (Klick für online-Bericht).

Ausgangsposition: Nach dem 4:1-Sieg in Ernstbrunn fällt Manuel Jelinek wohl die nächsten Wochen aus (Oberschenkel-Muskelfasereinriss). Für ihn rückte Georg Lederer in die Abwehr, für Enzo Duit spielte diesmal Toni Popov von Beginn an.

Spielbericht: Diesmal begann das Heimspiel ganz schlecht - schon nach vier Minuten überraschte Gablitz die neu formierte Abwehr und ging in Führung. Die SG ließ sich davona ber zunächst nicht beirren und hatte gliech durch Adam Andrejcsik die Chance auf den Ausgleich, sein Flachschuss ging aber daneben (8.). In der 12. verlängerte Andrejcsik per Kopf zu Michael Kures, der scheiterte aber im Eins-gegen-Eins gegen den Goalie mit einem nicht perfekten Lupfer. Was folgte, schien wie verhext zu sein. Gleich bei fünf Hereingaben brannte es lichterloh im Gablitzer Strafraum, doch jedes Mal fehlten Zentimeter für den Torerfolg. Am knappsten war es in der 43. Minute, als Martin Grasls Kopfball (nach Rinnhofer-Flanke) irgendwie auf der Linie abgeblockt wurde. Gablitz hingegen hatte nur mehr zwei Chancen - eine in der 23. Minute und eine in der 45. - und da stand es plötzlich mit dem Pausenpfiff 0:2.

In der zweiten Halbzeit machte Klosterneuburg weiter Druck. Drei Chancen und ein aberkanntes Tor (Foul oder Abseits) hatte die SG gleich zu Beginn, dann war Gablitz dem 0:3 zweimal nah. Einmal durch einen Konter und vor allem in der 65. Minute, als ein Kopfball nach einer Ecke fast das 0:3 bedeutete. Dann aber war es in der 70. Minute Martin Grasl, der für Hoffnung sorgte und das 1:2 erzielte. Das gab zusätzlichen Mut und erneut hatte Grasl die Chance auf das 2:2, sein Schuss vom 16er ging knapp am Tor vorbei. In der 81. war es dann aber soweit: Unser Goalgetter Adam sorgte für das 2:2. Nun hatten beide Teams Chancen auf das 3:2 - erst hielt Goalie Lukas Böck zweimal gegen einen Gablitzer Stürmer, dann gelang Martin Grasl tatsächlich das 3:2 nach einem Traumpass von Georg Lederer (89.). Doch die letzte Chance sollten die Gäste aus Gablitz haben, Lukas Böck rettete aber mit einem Reflex im Eins-gegen-Eins.

Fazit:
In der ersten Halbzeit quasi mit 0:1 gestartet, wollte der Ausgleich trotz zahlreicher Chancen  (Erste Hälfte 7:3, zweite Haöbzeit 8:4) lange nicht gelingen. Das 0:2 vor der Pause schien der Neckbreaker zu sein, doch die Mannschaft zeigte Charakter und kämpfte sich heran. Der Ausgleich zum 2:2 war letztendlich nicht unverdient, der Siegtreffer bzw. das nicht kassierte dritte Tor wohl einfach der Tatsache zuzuordnen, dass die Mannschaft auf der Erfolgswelle schwimmt...

In den kommenden Auswärtsspielen in Lassee (Sonntag, 9.11, 14 Uhr) und Prottes (Samstag, 15.11, 14 Uhr) geht es im direkten Duell um einen Top-3 Platz und wer weiß, vielleicht sogar um die Winterkrone...

Stimmen zum Spiel:
Kurt Castek, Trainer der SG Klosterneuburg: "Wir haben heute gegen einen starken Gegner gespielt, der uns alles abverlangt hat. Normal ist eine mannschaft nach Toren in der ersten und 45. Minute gebrochen, doch die Jungs haben Charakter gezeigt und sich zumindest den Ausgleich verdient. Dass es dann 3:2 und nicht 2:3 ausgeht - das ist eben Fußball"

Roman Pichler, Sektionsleiter SV Gablitz: "Wir hatten es am Fuß. Ein Unentschieden wäre wohl das gerechte Ergebnis gewesen. In der ersten halbzeit hatte Klosterneuburg mehr Chancen und wir sind glücklich 2:0 in Führung gegangen. In der zweiten Halbzeit hatten wir das dritte Tor aber mehrmals am Fuß."


Link: Spielstatistik/Aufstellung im Fussball-Online-System SGK - SV Gablitz


Alle Spieltermine & Ergebnisse der Kampfmannschaft HIER.

Viele Fotos und weitere News gibt es auf unserer facebook-Seite.

Zurück