Kampfmannschaft: 4:1-Auswärtssieg in Ernstbrunn

2014-10-28 10:40 von Daniel Wertheim

  

Nächster Sieg! Moritz Reinhardt, Abdullah Öztürk, Roland RInnhofer, Enzo Duit (der sich beim Jubeln ein Cut zuzog) und Manuel Jelinek (v.l.)
-----------------------------------------------------------------------------------------
SK Ernstbrunn - SG Klosterneuburg 1:4 (0:1)
Tore für die SGK: Adam Andrejcsik 2, Enzo Duit, Martin Grasl.

U23: 1:2 (1:0). Tore für die SG: Günes, Ringl (Klick für online-Bericht).

Ausgangsposition: Nach dem erzitterten 2:1 gegen Neusiedl ging es zum krisengebeutelten SK Ernstbrunn. Statt dem wiedergenesenen Georg Lederer stand erneut Youngster Enzo Duit (17) in der Startelf.

Spielbericht: Unsere Mannschaft begannn druckvoll und hatte gleich nach 5 Minuten eine Riesen-Chance: Michael Kures tankt sich rechts durch, versucht es aber anstatt quer zum mitgelaufenen Adam Andrejcsik zu spielen auf eigene Faust, rutscht aus und kommt einen Schritt zu spät zum erfolgreichen Abschluss. Ein weiterer Kopfball von Andrejcsik sorgte erneut für Gefahr, bis erstmals Ernstbrunn anklopfte. In der 14. Minute ein (zurecht) aberkanntes Abseitstor, in der 20. Minute warf sich Roland Rinnhofer gerade noch in einen gefährlichen Schuss. Ab da übernahmen die Hausherren das Kommando, da die Spieler der SG mit allen möglichen Dingen haderten und sich somit selbst aus dem Konzept brachten. Quasi bis zum Pausenpfiff war Ernstbrunn klar überlegen und erspielte sich einige Chancen. Doch just in der Phase zunächst eine gute Chance für Ben Duty nach Grasl-Vorarbeit, doch er rasiert den Ball aus rund zehn Metern und setzt ihn neben das Tor. In der 45. Minute aber die Erlösung: Enzo Duit lässt seinen Gegenspieler am 16er mit einem haken stehen und zieht trocken und flach ins linke untere Eck ab - 0:1! Kurios: Beim Jubeln stoßen Enzo Duit und Moritz Reinhardt so zusammen, dass Duit durch Reinhardts Schneidezähne ein Cut auf der Stirn erleidet. Er kann zwar mit einem Turban weiterspielen, sollte sich aber danach eine Woche schonen, damit die Wunde verheilen kann und nicht infektiös werden kann. 

Beflügelt durch die Führung knapp vor der Pause kam die SG wie aus der Pistole geschossen aus der Kabine. Dreimal schnell Umschalten, und der Käse war gegessen: Erst sorgte Andrejcsik nach Grasl-Vorarbeit gegen drei Gegenspieler für das 0:2, dann bedankte er sich, indem er einen Kures-Pass an Grasl einschussbereit weiterleitete - 0:3 - und zu guter letzt köpfte neuerlich Andrejcsik nach schöner Kures-Flanke zum 0:4 ein! Damit war die Partie in der 58. Minute entschieden und in der restlichen halben Stunde passierte kaum erwähnenswertes, außer dass Erntsbrunn durch den agilen Marcin Szmidt in der 90. Minute Ergebniskosmetik betrieb.

Fazit: Nach gutem Beginn war es unerklärlich, warum 4-5 Spieler derart miteinander und untereinander haderten, dass der Faden komplett verloren ging. Vor der Pause war Ernstbrunn dem 1:0 näher, doch Enzo Duit sorgte mit seinem Tor für die Wende. Nach der Pause drei super-herausgespielte Tore mit 100% Effektivität - so ist es eben, wenn man einen Lauf hat. Mit diesen drei Punkten kann man sich nun auf die Dulle mit Prottes und Lassee freuen und hat sogar die Chance, als Vize-Herbstmeister zu überwintern.

Doch vorsicht: Vorher gibt es noch das Bezirksderby gegen den SV Gablitz! Zwar ist der Aufsteiger derzeit nicht so gut drauf, doch auf dem kleinen Platz in Weidling ist immer alles Möglich. Bisher aber blieben unsere Jungs daheim ungeschlagen, deshalb hoffen wir auch darauf, dass im vorerst letzten MS-Spiel auf der Presslerwiese einige Fans zur Unterstützung kommen. Das Spiel gegen GABLITZ findet bereits (einen Tag vorverlegt) am FREITAG, 31.10 um 20 Uhr statt!


Link: Spielstatistik/Aufstellung im Fussball-Online-System SK Ernstbrunn - SGK


Alle Spieltermine & Ergebnisse der Kampfmannschaft HIER.

Viele Fotos und weitere News gibt es auf unserer facebook-Seite.

Zurück