Kampfmannschaft: 3:1 gegen Marchegg - die richtige Antwort!

2014-09-08 10:37 von Daniel Wertheim

  

Adam Andrejcsik sorgte für das 2:0 - sein dritter Saisontreffer.

-----------------------------------------------------------------------------------------
SG Klosterneuburg - SC Marchegg 3:1 (1:0).
Tore für die SGK: Martin Grasl, Adam Andrejcsik, Georg Lederer.

U23: 2:0 (1:0). Tore:
Daniel Moussa, Stephan Faulhammer.

Nachdem in Obergänserndorf zwei Eckball-Tore unsere Mannschaft total lähmten und sie in eine 1:4-Niederlage schlitterte, kamen gegen Marchegg der zuletzt gesperrte Manuel Jelinek sowie die verletzten Martin Grasl und Georg Lederer in den Kader zurück. Doch kurz vor Spielbeginn klagte Lederer über Überlkeit und musste zunächst auf der Bank Platz nehmen. Für ihn rückte erneut Moritz Reinhardt in die Startelf - in der sich erstmals heuer der 17-jährige Chris Duty befand.

Spielbericht: Einziges Highlight in Hälfte eins war das 1:0 durch Grasl, der nach einer Flanke von Roland Rinnhofer am schnellsten schaltete und das Leder unter die Latte wuchtete. Zuvor (5.) hatte Grasl einen Schuss knapp drüber gesetzt. Marchegg war zweimal im Ansatz gefährlich, kam aber zu keiner richtigen Torchance.

Gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit wurde es dann aber turbulent. Schon in der 50. Minute musste Marcheggs Marcus Lebinger nach einer harten Attacke an Bernhard Wiesner frühzeitig unter die Dusche - Rot! Trotzdem waren es zunächst die Gäste, die mit dem Mute der Verzweiflung eine gute Chance auf den Ausgleich vorfanden (61.) Vier Minuten später erhöhte Adam Andrejcsik auf 2:0 für die SG - und der Sieg schien in trockenen Tüchern zu sein. Doch Marchegg kam in der 73. zum 2:1 und die Abwehr rund um Manuel Jelinek, Moris Lucic und Co. hatte noch einen harten Arbeitstag - hielt aber die "Festung". In der 85. Minute rettete Andrejcsik nach einem Kopfball noch fünf Meter vor der Linie, wobei die Gäste lautstark einen Elfer wegen Handspiels (möglicherweise zurecht) reklamierten! Erst kurz darauf sorgte der doch eingewechselte Georg Lederer dann aber für das erlösende 3:1.

Fazit: Nach der mageren Vorstellung in Obergänserndorf präsentierte sich die Mannschaft 90 Minuten lang willig & bissig und feierte den zweiten Heimsieg. Zu aller Überraschung ist der kleine Platz in Weidling derzeit eine echte "Festung". Kleiner Schönheitsfehler: bei 11 gegen 11 waren wir souveräner, als nach der Führung mit einem Mann mehr! Dies ist schon in Spillern schiefgegangen und da muss die Mannschaft lernen, noch abgeklärter zu sein!

Diese "Festung" wird erst am 4.10 wieder bespielt (15.30 Uhr gegen Enzersfeld). Bis dahin gastieren wir dreimal am Freitag auswärts: Am 12.9 in Langenzersdorf (19.45), am 19.9 in Tulln und am 26.9 in Obritz. Besonders das Duell gegen Langenzersdorf wird brisant. Schließlich ist es der Ex-Club unseres Trainers, bei dem er drei Jahre lang werkte und die Mannschaft u.a. auf Platz vier führte. Nun ziert sie zwar den Tabellenkeller und ist nach dem 0:8 in Lassee angeschlagen, doch sicher gegen den Ex-Trainer doppelt motiviert!

Link: Spielstatistik/Aufstellung im Fussball-Online-System SGK - LE


Alle Spieltermine & Ergebnisse der Kampfmannschaft HIER.

Viele Fotos und weitere News gibt es auf unserer facebook-Seite.

Zurück