Kampfmannschaft: 2:1 (2:0) gegen SV Stetteldorf

2013-10-27 23:59 von Daniel Wertheim

  

Wunderschüner Herbsttag im Happyland beim 2:1-Sieg gegen Stetteldorf. Ben Duty (Nr. 9) macht das 2:0 per Freistoß!
-----------------------------------------------------------------------------------------

FC Olympique Klosterneuburg - SV Stetteldorf 2:1 (2;0)


Vor zwei Jahren war diese Paarung das Titel-Duell (das unsere Mannschaft für sich entschied, obwohl das letzte Spiel der beiden 1:0 für Stetteldorf endete). Im Sommer musste Stetteldorf aber die halbe Mannschaft ersetzen, verpflichtete zu dem Zweck u.a. drei slowakische Legionäre und beide Teams kämpfen derzeit um den Anschluss ans obere Drittel. Zumindest gegen Großrussbach gelang dies dem SVS mit einem 7:1-Sieg vor zwei Wochen besser...
Wieder im Team: Kristijan Krajina und Alex Gruber, dafür mussten wir weiter auf René Marth (krank) sowie auf Patrik Skola (verhindert), Muhammed Temizsoy (beim u16-Match) und die U17-Abteilung (auswärts in Katzelsdorf) verzichten. Dazu tauchte auch Dave Braune nicht auf (Erklärung noch ausständig), wodurch Denis Bekiri zu Beginn der U23 ausgewechselt werden musste, um von Beginn an aufzulaufen...

Spielbericht: Im Gegensatz zum letzten Spiel klappte heute zu Beginn (wieder mit Stephan Faulhammer als Speerpsitze) das Spiel in die Tiefe deutlich besser. Nach den ersten beiden Laufduellen konnte er schon fast zwei Torchancen herausspielen. Noch besser startete nach fünf Minuten Ben Duty, der ein Zuspiel von Billy Schultze nur beinahe alleine vorm Tormann kontrollieren konnte und ein wenig vertändelte. Nach 10 Minuten wieder Duty, der einen Freistoß mit dem Kopf beinahe ins lange Eck scherzelte. 12. Minute: Ein "Mini-Fallrückzieher" im Strafraum von Sascha Hammer fällt etwas zu leicht aus. Nach 20 Minuten kann Johannes Landrichter einen Kopfball gefährlich knapp übers Tor bringen, hinter ihm wäre Faulhammer in noch besserer Position gestanden. Schöne Aktion nach 23 Minuten: Mansbart auf Duty, der auf Hammer, Schuss aus acht Metern aufs kurze Eck, doch eine Glanztat des Stetteldorf-Goalies verhindert das 1:0. Nur fünf Minuten später ist es aber soweit: Einen scharfen, aber zentralen Freistoß aus rund 35 Metern (als Vorlage gedacht) von Alex Gruber kann Stetteldorfs Schulssmann nicht bändigen, Stephan Faulhammer ist zur Stelle und verwertet den Abpraller zum 1:0. Zwei Minuten später: Laufpass auf Ben Duty, super Ballmitnahme, Schlenzer aufs lange Eck, doch die Goalie macht seinen Fehler vorm ersten Tor wieder wett. Nach einer halben Stunde erfing sich Stetteldorf ein wenig, kam nach einem Wechselpass erstmals in den Strafraum, aber noch nicht zum Abschluss. In der 39. Minute eine ärgerliche Szene. Felix Mansbart erobert einen Abschlag, wird von hinten mit der gestreckten (!) Hand eindeutig gestoßen, doch statt einer 4 gegen 2 Situation bzw. eines Freistoßes gab es daraufhin zwei gelbe Karten für uns wegen Protesten. In der 41. Minute die nächste strittige Situation: Denis Bekiri wird im Strafraum von hinten gerempelt, kein Elfmeter. Dafür erzielen wir nach langer Zeit wieder ein Tor nach einer Standardsituation. Freistoß Ben Duty, Flatterball zentral unter die Latte und mit kräftiger Mithilfe vom SVS-Tormann steht es mit dem Pausenpfiff 2:0 - völlig verdient, zudem die Gäste nicht einen (!) Torschuss hatten!

In Hälfte zwei zunächst ein etwas anderes Bild. Stetteldorf feldüberlegen, der FC OK kann die Konterchancen nicht ausspielen. Trotzdem dauert es bis zur 64. Minute, ehe Stetteldorf in diesem Match erstmals gefährlich wird. Olympique-Schlussmann Mario Margreiter ist aber nach einem Stetteldorf-Konter zur Stelle, als ein Gäste-Stürmer aus spitzem Winkel zum Schuss kommt. In der 70. Minute eine eher zufällige Chance der Gäste, nach einer "Billard-Aktion" im Strafraum ist aber wieder Margreiter zur Stelle. Die erste schöne Aktion in Halbzeit zwei der Olympioniken lässt bis zur 78. Minute auf sich warten! Nach Kurzpasspiel ist Mansbart zentral vorm Tor an der Strafraumgrenze völlig frei, verzieht aber seinen Schuss auf dem holprigen Boden! Dann die 87. Minute: Nach einem hohen Ball in den Strafraum verlängert ein Stetteldorfer den Ball mit dem Kopf genau in die Kreuzecke - 2:1 und das Spiel ist wieder offen. Fast fünf Minuten lässt der Schiri nachspielen, doch Stetteldorf kommt nicht mehr gefährlich vor´s Tor, dafür hätten unsere Jungs zweimal das 3:1 machen können. Erst erobert der eingewechselte Antonio Pipinic den Ball nach einer leichtsinnigen Spielerei, kommt aber nicht zum Abschluss, dann vergibt Ben Duty die 100%ige Chance auf einen Doppelpack allein vorm Goalie.


Fazit: Absolut verdienter Sieg, da Stetteldorf in 90 Minuten maximal 2,5x gefährlich vor unser Tor kam. Der FC Olympique hatte über 10 Tormöglichkeiten. Allerdings vor allem in Hälfte eins. Diese war wirklich gut und eine Wiedergutmachung. Die zweite Hälfte fällt eher in die Kategorie "Not gegen Elend". Wieder einmal haben wir nach einem komfortablen 2:0-Pausenvorsprung in Hälfte zwei nicht zulegen und mal einen "klaren" Sieg feiern können. Zuviel Krampf und Hektik. Trotzdem waren die drei Punkte heute ungefährdet und das ist in dieser Situation die Hauptsache.



Link: Online-Spielbericht

Vorschau: Kommenden Sonntag, 14 Uhr, gastiert der SV Zeiselmauer im Happyland. Es ist ein Derby gegen einen Titelkandidaten (Zweiselmauer ist Dritter, hat diese Woche gegen Großrussbach 9:1 gewonnen!) und das VORLETZTE SPIEL im "alten Happyland". Nutzt also die Gelegenheit und unterstützt unsere junge Mannschaft :-)!

Zurück