Empfang beim Bürgermeister

2014-09-22 14:17 von Daniel Wertheim

  

Nach den ersten sechs Meisterschaftsspielen wurde die Spielgemeinschaft Klosterneuburg von Bürgermeister Stefan Schmuckenschlager und Sportstadtrat Martin Czerny empfangen – der Bürgermeister nahm sich extra an seinem 36. Geburtstag Zeit dafür. Bei den Kickern waren neben der Mannschaft rund um Trainer Kurt Castek auch die Präsidenten Michael Konsel und Gerhard Hrebicek anwesend.

Nach sechs Spielen ist die SG Klosterneuburg gut in der Gebietsliga angekommen. Einer bitteren 1:2-Auftaktpleite (Führung bis zur 84. Minute) in Spillern folgten zuhause vier Punkte ohne Gegentor: ein 3:0-Heimsieg gegen Landesliga-Absteiger Langenlebarn sowie ein in Unterzahl hart erkämpftes 0:0 gegen Laa/Thaya. Auswärts beim derzeitigen Tabellenführer Obergänserndorf (als Spielertrainer werkt dort Ex-Nationalspieler Michael Wagner) war man etwas zu grün hinter den Ohren, kassierte in Hälfte zwei drei Gegentore und verlor 1:4. Die Reaktion ließ aber nicht lange auf sich warten: Es folgte ein 3:1-Heimsieg gegen Marchegg (daheim damit noch ungeschlagen) sowie ein 2:2 beim FC Tulln. Beim selbsternannten (aber mit Verletzungspech kämpfenden) Titelaspiranten lag Klosterneuburg nach der Pause schon 0:2 zurück, kämpfte sich aber wieder ins Spiel und holte sich durch Tore von Adam Andrejcsik noch einen Punkt. Damit liegt die Mannschaft von Trainer Kurt Castek nach sechs Runden mit 8 Punkten auf Rang zehn der Tabelle (nach Verlustpunkten sogar auf Rang sieben, insgesamt 16 Teams in der Liga).

Auch die U23 lernte aus der 1:2-Auftaktniederlage gegen Spillern. Seitdem ungeschlagen liegt sie (prompt hinter Spillern) auf Rang zwei der Tabelle. „Ich freue mich, dass im Klosterneuburger Fußball nun an einem Strang gezogen wird. Nun, wo es mit der Happyland-Sanierung auch eine richtige Heimstätte geben und damit hoffentlich auch das Zuschauerinteresse steigen wird, ist es ein wichtiges Signal. Ganz besonders freut mich auch die große Basis – 350 Nachwuchsspieler, die in 18 Jugend-Teams spielen“, so Schmuckenschlager in seiner Ansprache. Präsident Gerhard Hrebicek überreichte zum Geburtstag eine Flasche Champagner und Obmann Daniel Wertheim bedankte sich in einer kurzen Rede vor allem für die lang ersehnte Sanierung des Happylands. Danach lud der Bürgermeister die Kicker noch zu einem Getränk und informellen Plausch ins Stiftcafé ein.



Alle Spieltermine & Ergebnisse der Kampfmannschaft HIER.

Viele Fotos und weitere News gibt es auf unserer facebook-Seite.

Zurück