KM - Bisamberg

2018-04-01 12:56 von Gerald Erdmann

  

Gregor Waiss und Thomas Weissinger, maßgeblich an den 3 Punkten beteiligt.

 

 

FC Klosterneuburg – Bisamberg 1:0 (0:0). Lange sieht es so aus, als würden sich die Mannschaften unentschieden trennen, doch dann kommt die 92. Minute und die heimischen Fans dürfen endlich jubeln!

Viele Fans des FC Klosterneuburg haben sich eingefunden. Die Hütte ist ziemlich voll, gute Stimmung von den Rängen. Die Mannschaft ist gut drauf, hat das Wochenende zuvor ein tolles 2:2 in Lassee erreichen können und unter der Woche hart trainiert. Das Trainerteam Redl/Resch setzt wieder auf ein 4-1-4-1, wobei Enzo Duit, diesmal als 8er spielt und für den Spielaufbau zuständig. Moritz Reinhardt rückt in die Mannschaft, fungiert als klassischer Manndecker und sorgt vor der Abwehrreihe für mehr Stabilität im defensiven Mittelfeld.

Beide Mannschaften reagieren sehr vorsichtig, man merkt ihnen an, dass keiner einen Fehler machen möchte. Die ersten Minuten sind geprägt von vielen sicheren Pässen und kontrolliertem Aufbauspiel.

In der 16. Minute wird Klosterneuburg erstmals gefährlich. Enzo Duit schießt von der Strafraumgrenze knapp rechts daneben.

18. Minute. Freistoß für Bisamberg. Paul Bichelhuber bringt den Ball scharf über die Mauer, doch etwas zu zentral. FCK Tormann Thomas Weissinger, kann super reagieren und klärt den Ball über die Latte.

Lange tut sich wenig. In der 29. Minute kommt FC Bisamberg nach einer Ecke zu einer guten Kopfballchance, nutzt sie aber nicht.

Die Heimischen brauchen, um in der ersten Halbzeit, wieder zu gefährlichen Chancen zu kommen. In der 40. Minute spielt Sebastian Hrovat einen scharfen Stanglpass auf Ben Duty, der aber einen Schritt zu spät kommt.

2 Minuten später: Freistoß auf Uzodike Okoro, der wie Gregor Waiss bei jeder Standardsituation mit nach vorne geht. Bisamberg-Goalie Ralph Kittenberger kann abwehren. Der Nachschuss aus der Distanz von Caspar Breicha geht knapp über das Tor.

Klosterneuburg ist in den letzten Minuten der ersten Halbzeit die stärkere Mannschaft und erhält in der 45. Minute ein Geschenk. Ben Duty kommt an den Ball, spielt den gegnerischen Tormann aus trifft dann aber aus spitzem Winkel nur das Außennetz. Kurz darauf geht es in die Kabinen.

5 Minuten nach Wiederanpfiff zeichnet sich Thomas Weissinger erneut aus. Der FCK Schlussmann ist zurzeit in bestechender Form. Einen verdeckten Weitschuss kann er mit einer Riesenparade zur Ecke klären.

Das Spiel verläuft zäh. Viele hohe Bälle, Ballverluste im Mittelfeld und einige schwere Fouls sorgen für weniger ansehnlichen Fußball. Keiner beider Mannschaften gelingt es, das Spiel wirklich zu dominieren. Es bleibt trotzdem spannend.

Erst in der 70. Minute kommt Bisamberg wieder gefährlich vor das Tor der Gastgeber. Der Kopfball geht jedoch das Tor von Weissinger.

Die letzten 15 Minuten gehören nur noch Klosterneuburg. Die Mannschaft möchte unbedingt den ersten Heimsieg in dieser Saison einfahren. Man merkt ihnen an, dass sie wollen.

75. Minute: Hereingabe von Ben Duty, leider kein Abnehmer in der Mitte.

10 Minuten vor Schluss drückt Klosterneuburg weiter. Die Mannschaft ist konditionell auf einem guten Level, jeder Spieler will den Sieg. Ben Duty setzt sich mit einem Solo durch, kann auf den frei stehenden Hrovat abspielen. Der schießt ansatzlos, doch der Bisamberg Tormann kann mit dem Fuß abwehren.

92.Minute Eckball Klosterneuburg. Getümmel im gegnerischen 5er. Der Ball kommt scharf herein. Gregor Waiss kommt zum Ball und erzielt das erlösende 1:0 für Klosterneuburg. Der Jubel kennt kein Ende. Die Spieler liegen sich in den Armen, die Zuschauer sind aus dem Häuschen.

Fazit: Klosterneuburg belohnt sich endlich für die kämpferische Mannschaftsleistung. Diesmal bekommt man das entscheidende Tor nicht, man erzielt es selbst. Die Spieler harmonieren wesentlich besser als noch im Herbst. Man erkennt, dass sich hier ein echtes Team gebildet hat. Auch wenn das Tor glücklich gefallen ist, ist der Sieg verdient.

Hier gehts zum Online-Spielbericht

Am Ostermontag, 2.4. findet das Nachtragsspiel gegen SV Langenlebarn statt. Gegen die Tullnerfelder hat man noch einige Rechnungen offen. Es bleibt zu hoffen, dass die Mannschaft ihre Form beibehält und sich die nächsten 3 Punkte sichert. Wir fordern alle Fans, Freunde und Unterstützer des FC Klosterneuburg auf, wieder für eine tolle Kulisse zu sorgen und die Mannschaft bis zur letzten Minute anzufeuern.

Zurück